Karriere in der Kundenberatung


Für eine Karriere in der Kundenberatung ist nicht immer nur die Ausbildung entscheidend. Vielmehr geht es um Spaß an der Arbeit mit dem Kunden und dem Verkauf. Ein perfektes Beispiel dafür ist Bianca Suciu. Wie sie vom früheren Traumberuf der Make-up Artistin, ihrem Kommunikations-Studium und ihrer Auswanderung nach Deutschland schließlich im Mainzer audibene Büro gelandet ist, könnt ihr im Interview nachlesen.

Hattest du früher als Kind einen Traumberuf?

So richtig daran erinnern kann ich mich gar nicht mehr. Ich denke, die erste Vorstellung von einem Traumberuf hatte ich als Teenagerin. Ich wollte unbedingt Make-up Artistin werden oder in der Kosmetikbranche arbeiten. Teilweise habe ich dort auch bereits im Vertrieb gearbeitet und sollte kurzzeitig auch Retail Artistin in einem Make-up Laden werden. Aber man kennt es, irgendwie läuft dann doch immer alles anders. Aktuell ist es so dass ich weiterhin Looks an mir selbst ausprobiere und für die Zukunft nicht ausschließe hier nochmal aktiver zu werden.

Wie sah deine schulische Laufbahn aus?

Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Rumänien. Seitdem ich sieben war habe ich allerdings daheim mit meiner Mutter und ihrem Partner Deutsch gesprochen. Außerdem lief bei uns immer deutsches Fernsehen. Ich bin also zweisprachig aufgewachsen, was mir auch später sehr geholfen hat. Mein Studium in Kommunikationswissenschaften und Marketing habe ich später auch in Rumänien abgeschlossen. Trotz Studium blieb ich allerdings immer im Vertrieb tätig. Ein paar Monate nach dem Abschluss hat es mich dann nach Deutschland gezogen. Das ist jetzt circa zwei Jahre her.

Was waren für dich die beruflich wichtigsten Stationen?

Während meines Studiums habe ich immer nebenbei im Vertrieb gearbeitet. Zuerst in der Kosmetikbranche und später dann in der Industrie. Hier hatte ich einen Job indem ich wegen meiner Sprachkenntnisse hauptsächlich für deutsche Kunden zuständig war. Nach einiger Zeit dachte ich mir, dass ich den gleichen Job auch in Deutschland machen könnte, aber mit besserem Gehalt. Also gings für mich erstmal ab ins schöne Düsseldorf. Über Umwege und ein paar berufliche Zwischenstopps landete ich dann in Mainz und zog mit meinem Freund zusammen. Dadurch stieß ich dann vor über einem Jahr auf audibene, bewarb mich direkt und bekam die Zusage einen Tag nach meinem Geburtstag – ein perfektes Geburtstagsgeschenk.

Wieso hast du dich für eine Karriere in der Kundenberatung entschieden?

Ich liebe einfach den ständigen Kontakt mit Menschen und die Vielseitigkeit, die mir dieser Beruf gibt! Jedes Gespräch ist anders und man muss sich immer wieder neu anpassen und erfinden. Zu Beginn eines jeden Telefonats muss ich den Kunden immer schnell einschätzen und mich dann entsprechend angleichen. Dazu kommt noch, dass ich mich riesig freue, wenn ein Kunde am Ende zufrieden mit dem Produkt ist, auf das er durch meine individuelle Empfehlung gestoßen ist.

Wie stellst du dir deine berufliche Zukunft vor?

Für die nähere Zukunft liegt bei mir der Fokus auf meiner beruflichen Weiterentwicklung. Daher steht für mich im Januar erstmal der nächste Schritt zur Senior Kundenberaterin an. Für die Zukunft könnte ich mir vorstellen hier schrittweise mehr Verantwortung zu übernehmen und in der Firma weiter zu wachsen, zum Beispiel als Team Lead. Ganz genau weiß ich das aber noch nicht. Generell bin ich gespannt was noch so auf mich zukommt und wer weiß- vielleicht werde ich am Ende ja doch noch Make-up Artistin!